Piwik ist jetzt Matomo

Die Webanalyse-Software hat einen neuen Namen erhalten. Sie heißt jetzt Matomo, was auf japanisch „Ehrlichkeit“ bedeutet. Außer dem Namen ändert sich aber laut dem Gründer Matthieu Aubry nichts. Die Analyse-Software bleibt weiterhin frei. Ein Anliegen der Entwickler war es einen unverwechselbaren eindeutigen Name zu finden, der nicht zu Verwirrung sorgt, weil er schon anderweitig genutzt wird. Der neue Name soll sich in allen Sprachen leicht aussprechen lassen und angenehm klingen. Zudem ist er kurz und symbolisiert die Offenheit bzw. Transparenz die der Software eigen sein soll.

Geändert wird der Name mit der neu erschienenen Version 3.3.0.

Piwik heißt jetzt Matomo

Zurück